Die Idee.

Die Klimperstube soll Ort und Raum sein, um die eigene Kreativität oder Profession im Bereich  der Musik mit größtmöglicher Freiheit auszuleben. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, sich mit den unterschiedlichen Musikern zu kontakten, vernetzen, auszutauschen, eine Partie zu kickern oder ein paar Körbe zu werfen.

Die Idee gründet in dem Gedanken, ein selbstorganisiertes Kulturzentrum zu erschaffen, in welchem jeder seinen kleinen Teil beitragen kann und dadurch eine dauerhafte, funktionierende Gemeinschaft entsteht. Diese orientiert sich nicht an wirtschaftlichem Erfolg, sondern möchte vielmehr einen Mehrwert für die Kulturlandschaft Freiburgs und der March darstellen und zugleich Musiker näher zusammenbringen.

Angebote!

Drei gut ausgerüstete Proberäume, in welchen Schlagzeug, Bassverstärker und PA-Anlage gemeinsam genutzt werden können. Einen Gemeinschaftsraum mit Bar und Internet zum Kraft sammeln und Inspiration einholen, sowie eine kleine Küche für Snacks & Food, ein Foyer für Besucher oder um sich anderweitig aufzuhalten.

Nach einer schweißtreibenden Session steht auch eine Dusche zur Verfügung. Der Aussenbereich mit Garten und Grillstelle steht allen zur Benutzung frei. Auf Dauer sollen regelmäßig Konzerte stattfinden, bei welchen jungen Freiburger Musikern eine Bühne geboten werden kann.

Die Räumlichkeiten bzw. der Verein Klimperstube e.V. finanzieren sich über Mieteinnahmen für feste Probeslots und einen jährlichen Mitgliedsbeitrag. Wenn auch du Teil dieser Gemeinschaft sein möchtest, informiere dich gerne über unseren Beitrag.

Beitrag?

Du hast die Möglichkeit, unsere Idee aktiv oder passiv zu unterstützen. Suchst du mit deiner Band eine Möglichkeit zum Proben, dann komm gerne auf uns zu und wir schauen gemeinsam, ob wir Platz für dich/euch finden.

Als aktives Mitglied erhältst du alle vorab genannten Vorzüge. Findest du die Idee toll, hast aber kein Interesse an einer aktiven Mitgliedschaft, dann freuen wir uns sehr, wenn du uns als Passivmitglied unterstützen möchtest.

Hierzu musst du lediglich den Mitgliedsantrag im pdf-Format downloaden, ausfüllen und uns vorbeibringen/zusenden. Wir freuen uns über dein Interesse!

Kommende Veranstaltungen

ABGESAGT - Konzert: Three For Silver (Dark Folk / USA)

Eintritt: Frei / Hut

29.03.20 - 18:00

Aufgrund der aktuellen Lage fällt dieses Konzert leider aus.

Three For Silver" ist Postzusammenbruch, Postapokalypse, Postvolksmusik, Post… Alles. Ein sorgloses, ungebundenes Kollektiv deren einzige Regeln Überleben und Auftreten lauten. Dieses bewegliche Konglomerat einzigartiger, sowie außergewöhnlicher Musiker kann wahrscheinlich in einer Philharmonie voller ausländischer Ehrengäste aufgefunden werden, genauso wie Musik auf der Straße für geworfene Münzen zu spielen. Lucas Warford (Gesang, Bass) ist das hartschlagende Herz der Band, ein pumpender Dieselmotor voll Bass und Brüllen. "The acid baby of Tom Waits and Les Claypool," wie einst von der amerikanischen Legende Baby Gramps beschrieben. Seine einzigartigen Bässe sind die Grundlage worauf er seine Endzeitvision der Welt jault und rappt. Er ist ein religionsloser Prediger von Feuer und Schwefel, frittiert in den tiefen Sümpfen Floridas. Gitarren und Keyboards meidend, zieht Three For Silver es vor im musikalischen Dachboden zu stöbern, Wunder und Seltenheiten herauszuziehen und neue musikalische Apparate und Instrumente zu erfinden. Ihr Klang ist beweglich und beugt sich stets den Bedürfnissen der Bühne und Lieder. Einen großen Klang für große Räumlichkeiten und ein intimer Klang für intimere Räume. Ein Widerspruch. Originale akustische Musik die nicht immer akustisch, ja sogar nicht immer original ist. Immer stilvoll, aber nie modisch. Gürtel werden enger genschnürt, Wasser steigt, aber die Musik wird überleben. Egal ob sie von riesigen Festivalbühnen übertragen wird, oder auf einem Washtub-Bass an der Straßenseite gehauen wird.

 

 

ABGESAGT - Konzert: Sama Dams (Experimental-Pop/USA)

Eintritt: Frei / Hut

12.04.20 - 18:00

Aufgrund der aktuellen Lage wurde dieses Konzert abgesagt.

Kaum eine Band schafft es wie SAMA DAMS einen so kreativen und abwechslungsreichen Bogen über ein gesamtes Konzert zu spannen, ohne dabei ihren typischen Sound zu verlieren. Jeder Song ist ein Erlebnis für sich selbst, es gibt keine klassischen Songstrukturen und kein Song klingt wie eine Wiederholung des vorherigen. Vergleiche wie mit Radiohead werden von Medien regelmäßig gezogen.
„Die Musik von Sama Dams aus Portland, Oregon ist ein Mix aus experimentellen Einflüssen, gepaart mit Synthesizern sowie Stimmen den Stimmen von Sängerin Lisa und Sam Adams gemeinsam mit dem Schlagzeugbeats von Chris Hermsen zu einem Gesamtkunstwerk wird.Sie beraubt uns auf höchst virtuse Art – sie raubt uns das Zeitgefühl und lässt uns wundern, wielange wir in Sound, Rhythmus und Äther versunken waren“ – Salzburger Nachrichten

"Sama Dams versetzen den Zuhörer in eine ähnliche Welt, wie sie Radiohead mit ihrem Album OK Computer erschaffen hat." - VOLUME.at

 

 

ABGESAGT - Konzert: Folk Road Show (Indie-Folk/ Can) *Location: The Great Räng Teng Teng - Freiburg

Eintritt: 10€ / 8€ erm. - Location: The Great Räng Teng Teng - Freiburg

23.04.20 - 20:00

Aufgrund der aktuellen Lage wurde dieses Konzert abgesagt.

Die als Folk Road Show bekannte internationale Indie-Folk-Band ist alles andere als eine herkömmliche Band. Bestehend aus Dominique Fricot (CAN), Benjamin James Caldwell (NZ), O.J. Caarls (NL) und Nick Petrowich (CAN) tourten sie von Anfang an sowohl in Kanada als auch in Europa. Mit einem Sound, der von folky Americana bis Indie-Pop reicht (erinnert an Crosby, Stills, Nash & Young, The Band oder Fleet Foxes) haben die vier die Fähigkeit große Clubs in intime Räume zu verwandeln und ein Wohnzimmer wie die Carnegie Hall wirken zu lassen. Alle Bandmitglieder teilen sich das Songwriting, wechseln ständig zwischen den Instrumenten und singen vierstimmige Harmonien. Folk Road Show bietet eine dynamische Show, die von A-Capella Intermezzos bis zu Full-Band-Indie-Rock reicht.
Nach ihrer letzten Tour in Kanada im Herbst 2018 sind Folk Road Show schon wieder im Studio um an ihrer nächsten Platte zu arbeiten die im Frühjahr 2019 gefolgt von einer Tour durch Deutschland, Schweiz, Niederlande und Belgien erscheinen soll.

 

 

ABGESAGT - Konzert: Haley Reardon (Songwriter / USA)

Eintritt: Frei / Hut

26.04.20 - 18:00

Aufgrund der aktuellen Lage wurde dieses Konzert abgesagt.

Hayley Reardon ist fasziniert vom Mysterium der Erkenntnis. Ihre kommende Veröffentlichung mit dem Titel Where I Know You untersucht künstlerisch, was es bedeutet, sowohl uns selbst, als auch die Menschen um uns herum zu sehen und zu verstehen. Das Werk bietet eine zutiefst persönliche Reflexion darüber, wie Geschichten es uns erlauben, Dinge von Menschen zu erfahren, die nicht mehr da sind. Für Reardon ist diese EP ein Zelebrieren des bei sich selbst Ankommens und des Erzählens der Geschichten der Menschen, die ihre eigene Lebensgeschichte beeinflusst haben. Die Künstlerin ist in Massachusettes aufgewachsen, dort entwickelte sich ihre Leidenschaft für Erzählungen. In jungen Jahren entdeckte sie die alte Epiphone Gitarre ihrer Mutter und begann Folk Songs zu schreiben. Seit ihren ersten Anfängen teilt sich Reardon die Bühne unter anderem mit Acts wie Lori McKenna, Anais Mitchell, Jessica Lea Mayfield und Birds of Chicago. Reardon hat schon in ihren bisherigen Veröffentlichungen gezeigt, dass sie eine sehr hohe und rohe Kunstfertigkeit besitzt, die lyrisch und melodisch sehr in die Tiefe geht. Reardon`s Kreativität kennt keine Grenzen, dies wurde auch schon von einigen Magazinen verdeutlicht, „brillant bewegender Folk/Pop mit lyrischer Tiefe und Seele“ (Performer Magazine) oder „ein melancholisches kleines Meisterwerk“ (American Songwriter Magazine).

 

 

Konzert: The Ocelots (Folk / IR) + Fretland (Americana / USA)

Eintritt: Frei / Hut

03.05.20 - 18:00

An diesem Abend erwartet uns ein einmaliges Doppelkonzert der Extraklasse!

THE OCELOTS, das sind die 22-jährigen Brüder Brandon und Ashley Watson. Ihr Heimatland ist Irland, doch 2016 begannen sie als Straßenmusiker ganz Europa zu bereisen. Später organisierten sie auf eigene Faust grössere Touren und spielten in intimen Locations wie Cafés, Bars, Kirchen oder gaben Hauskonzerte - so bauten sie eine feste Fangemeinde in ganz Europa auf. Sie entwickelten sich weiter und eröffneten unter anderem für Jack Johnson, Glen Hansard, Isaac Gracie, Felix Rebil (The Cat Empire), Hazel English und Hudson Taylor die Bühne. Heute sind sie für ihre unverwechselbare Art während ihrer Live-Auftritte bekannt. Durch ihre einzigartige brüderliche Harmonie erzählen sie Geschichten voller Witz, Charme und Spontanität. Im Oktober 2017 veröffentlichten Sie ihre erste 5-Track-EP Till We Get There, eine Platte, die vor rohem und leidenschaftlichem Blues und Soul nur so strotzt. Produziert wurde diese in einer Scheune in Kroatien und bereitete den Weg für weitere drei Jahre voll ausgedehnter Touren, chaotischem Geschichtenerzählen und ehrlichem Songwriting. 2019 war ein intensives Jahr, mit 23 Konzerten in Deutschland und Österreich, 25 weiteren in Italien und 39 in Australien. Am Ende dieser einzigartigen und lebensverändernden Reise, nahmen sie ihr erstes vollwertiges Album im August diesen Jahres in einem alten Cottage in Skibereen, West Cork, auf. Mittlerweile in Leipzig ansässig, werden The Ocelots ihr Debüt-Album Anfang 2020 veröffentlichen. Elemente aus Folk und alternativem Rock bilden die Basis des Sounds, die Melancholie bleibt. Kurzum: unvergesslich. Zeitgleich mit der Veröffentlichung ihres neuen Albums werden The Ocelots im Frühjahr 2020 nach Australien zurückkehren, um danach in die europäische Festival-Saison einzusteigen.

 

 

FRETLAND – das ist kein kleines Land in entfernten Gefilden, von dem man noch nie etwas gehört hat, sondern der neueste Pro-Tipp in der Americana-Musikszene. Hillary Grace Fretland, Jake Haber, Luke Francis und Kenny Bates lassen alte musikalische Werte & Klänge wiederaufleben – und zwar im neuen Gewand. Wie dieses Gewand aussieht bzw. wie es sich anhört, kann man auf ihrem selftitled Debutalbum „Fretland“ (VÖ Q1 2020) herausfinden. 
Wenn man nach den renommierten Magazinen The Boot oder American Songwriter Magazine geht, wird eines immer klarer: Diese Band hat starke Wurzeln, einen starken Kern, viel Liebe zum Detail und ein schier unendliches Universum an Sounds und Klängen, die man heutzutage nicht an jeder Straßenecke findet. Fretland verbinden Traditionelles und Moderne so gut und kompakt wie kaum eine andere Gruppierung. Nun, eine „neue“ Band mit viel Potenzial spricht sich in der Szene herum. So kam es, dass Business-Größen wie Nich Wilbur und Trevor Spencer ihr Erstlinkswerk mixten.

 

 

Bands

Wolkenkratzer

Dub Tub

FarbDias

Redensart

Nikedo

Sebastian Hesselmann

Enshins

I-RISE

Zim Zum Crash

WIZE NOIZE

EMU

Sponsoren